#10 Die Rampensau

Die Lösung der EIS Karte 10 verwendet einen Block „Warten“ in einer Schleife. Die Aufgabenstellung soll dir zeigen, dass in der Robotik gleiche Problemstellungen mehrere Lösungswege haben können.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

mögliche Lösung der Aufgabe 2:

#9 Rette Bernie, den Honigbären!

Für die Lösung dieser Aufgabe gibt es unterschiedlichste Wege. Der unten angeführte ist nur eine Möglichkeit von vielen. Hierbei wird der Schalter in eine Schleife gepackt und es werden vier Fälle programmiert. Der Fall, in welchem der Roboter die Ziellinie erreicht, wird mit einem „Schleifen Interrupt“ abgeschlossen. Somit hüpft das Programm aus der Schleife und vollzieht die Peilung von Bernie. Achte bei der Peilung darauf, dass die Drehbewegung nicht zu schnell programmiert ist, denn der Roboter hat einen minimalen „Bremsweg“ bevor er auf Bernie zufährt.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

#8 Farberkennungsmaschine

Um die EIS Karte 8 zu lösen, musst du dich mit dem Programmierblock „Schalter“ beschäftigen. Den Schalter kann man unter anderem jedem Sensor zuordnen. Das kleine „+“ am Beginn des ersten Falles, lässt dich weitere Fälle hinzufügen. Damit das Programm endlos läuft, packst du den Schalter in eine Schleife.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 1:

#7 Feldreiniger

Die Lösung des Feldreinigers kann sehr unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist, dass du mehrmals an deinem Roboter aber auch an der Programmierung feilst um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

#6 Im Land der Buntgestreiften

Den Farbsensor programmierst du am besten mit dem Block „Warten“ um zu einer Lösung zu kommen. Wichtig ist hierbei, dass der Sensor korrekt verkabelt und montiert ist. Möglicherweise musst du hier einige Male nachjustieren, um eine optimale Funktionsweise zu erreichen. Achte außerdem auf gute Lichtverhältnisse.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 2:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 1:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 2:

#5 Alarmanlage

Die Lösung EIS Karte 5 kombiniert den Programmierblock „Warten“ mit dem Block „Schleife“. Die Zusatzaufgabe ist eine einfache Anwendung des Berührungssensors als Einschaltknopf. Vergiss aber nicht, zuvor am EV3-Stein das Programm zu starten.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

mögliche Lösung der Aufgabe 2:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 1:

#4 Mähroboter

Hier kommt der Ultraschallsensor zur Anwendung. Die Lösungen erreichst du durch Kombination von „Schleife“ und dem Block „Warten“. Achte auf die korrekte Verkabelung des Sensors und der Motoren.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 3:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 1:

#3 Staubsaugroboter

Eine mögliche Lösung der Aufgabe 2 ist die Verwendung des Programmierblocks „Schleife“ mittels einer Bedingung, die auf den Berührungssensor verweist. Bei Aufgabe 3 nutze dein Wissen um die Programmierung von Drehungen. Damit hast du dich in den vorhergehenden EIS Karten eingehend beschäftigt.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 2:

mögliche Lösung der Aufgabe 3:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 1:

#2 Quadratfahrer

Um die Aufgaben dieser EIS Karte zu lösen, musst du dich mit der Programmierung von Drehungen beschäftigen. Um zu einer Lösung zu kommen, musst du mehrere Blöcke „Standardsteuerung“ kombinieren. Bei Aufgabe 3 verwende den Block „Schleife“ um eine einfachere Programmierung zu erreichen. Bei den Zusatzaufgaben kommen die Programmierblöcke „Anzeige“ und „Klang“ zur Anwendung.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

mögliche Lösung der Aufgabe 2:

mögliche Lösung der Aufgabe 3:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 2:

#1 Früh übt sich, wer ein Meister werden will!

Um die Aufgaben dieser EIS Karte zu lösen, musst du zuerst mal das Standardmodell bauen. Danach verwende den Programmierblock „Standardsteuerung“ um die Aufgaben zu lösen. Bedenke, dass dein Roboter nicht über die Größe seiner Räder Bescheid weiß. Du musst daher tüfteln, wieviele Motorumdrehungen den Roboter an sein Ziel bringen.

Hier findest du mögliche Lösungen:

Beschreibung: Video

mögliche Lösung der Aufgabe 1:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 1:

mögliche Lösung der Zusatzaufgabe 2: