#3 Fange den Maulwurf!

Gestalte im Designer deine Oberfläche: füge ein Canvas ein mit 300 x 300 Pixel. Setze auf diese Canvas ein ImageSprite, das deinen Maulwurf anzeigt mit 100 x 100 Pixel.

Weiters benötigst du ein Geräusch und einen Timer. Setze den Timer auf 500msec und aktiviere „enabled“.

Ergänze schließlich ein Beschriftungsfeld für den Punktestand und eine Schaltfläche, die du mit „Neu“ beschriftest.

 

Benenne deine Elemente eindeutig!

Wechsle dann zu den Blocks. Das ist eine mögliche Variante für dein Spiel:

 

#2 Ein Rechentrainer

Gestalte im Designer deine Oberfläche:

Benenne deine Elemente eindeutig!

Bei den Beschriftungsfeldern kannst du die Schriftgröße etwas erhöhen.

Bei der Textbox entferne sowohl den Hinweistext als auch den Text.

Setze den Text der Beschriftungsfelder für die Faktoren und die Überprüfung auf:

Beschrifte deine Schaltflächen: Überprüfe, Neu, Ende

Wechsle dann zu den Blocks. Das ist eine mögliche Variante für deinen Rechentrainer:

Für einen Rundenzähler und Punktezähler benötigst du ein zusätzliches Beschrifungsfeld. Das ist der zugehörige Code:

#1 Ein einfacher Rechner

Gestalte im Designer deine Oberfläche:

Benenne deine Elemente eindeutig!

Bei den Beschriftungsfeldern kannst du die Schriftgröße etwas erhöhen.

Bei den Textboxen entferne sowohl den Hinweistext als auch den Text.

Setze den Text der Beschriftungsbox für das Ergebnis auf:

Beschrifte deine Schaltflächen: Berechne, Neu, Ende

Wechsle dann zu den Blocks. Das ist der einfache Code für deinen Rechner:

Hier ein etwas umfangreicheres Ergebnis, es wird überprüft, ob die Eingaben auch wirklich Zahlen sind (man kann alternativ auch im Designer das Optionsfeld „NumbersOnly“ bei den Textboxen auswählen):

Informatische Prinzipien in Scratch

Gerhard Brandhofer (PH Niederösterreich) und Wolf Hilzensauer (PH Salzburg)

1) Sequenz

Eine Sequenz ist eine Folge nacheinander auszuführender Anweisungen. Bevor Schritt 1 nicht fertig ist, kann Schritt 2 nicht beginnen.

Aus dem Alltag
Backe einen Kuchen!

Für den Schneekuchen aus dem Eiklar sehr steifen Schnee schlagen und den Zucker unterrühren. Zerlassene Schokolade etwas auskühlen lassen und nach und nach mit den restlichen Zutaten vorsichtig unter den Schnee mischen. Die Masse in eine befettete und bemehlte Kuchenform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C ca. 50 Minuten backen.  

Quelle: https://www.ichkoche.at/schneekuchen-rezept-230358

In Scratch
Spiele eine Melodie!
http://eis.ph-noe.ac.at/scratch4/

2) Schleife

Bei einer Schleife werden bestimmte Schritte mehrmals wiederholt. Es gibt Schleifen mit einer bestimmten Anzahl von Wiederholungen, endlose Schleifen und solche aus denen man rausspringen kann.

Aus dem Alltag
Pflanze ein Blumenbeet!
Wiederhole sooft, bis das Beet voll ist:   Messe einen Abstand von 10cm (entweder zum Rand oder zu den anderen Pflanzen Mache ein passendes Loch. Gib den Setzling hinein. Gleiche die Erde an.   Wenn Du mit allem fertig bist, Gieße das gesamte Beet mit Wasser
In Scratch

Ein Tiergehege

http://eis.ph-noe.ac.at/scratch3/

3) Verzweigung

Welcher Schritt als nächstes gemacht wird, hängt von einer bestimmten Bedingung ab.

Aus dem Alltag
Das Wetter
Wenn es regnet, dann nehme ich morgens einen Regenschirm mit, bei Sonnenschein nicht.
In Scratch

Ein Chatbot

  http://eis.ph-noe.ac.at/scratch12/

4) Kommunikation

2 Entitäten unterhalten sich miteinander.

Aus dem Alltag
Spiel: Feuer – Wasser – Luft
Wenn die Schüler/innen ein entsprechendes Kommando/Nachricht von der Lehrperson empfangen, verhalten sie sich so, wie die jeweilige Regel es verlangt.   Wenn ein/e Schüler/in gerade nichts empfängt (weil er/sie z.B. gerade aussetzen muss), können Kommandos/Nachrichten auch ignoriert werden.
In Scratch

Katz und Maus

Maus:

Katze:

http://eis.ph-noe.ac.at/scratch7/

 

5) Variable

Eine Variable ist ein Platzhalter für eine Zahl. Man verwendet sie in mathematischen Ausdrücken und in der informatik in Form von Buchstaben oder Symbolen. Mit ihnen kann man Zusammenhänge für Berechnungen allgemein darstellen.

Aus dem Alltag
Der Preis eines Grundstücks
Der Gesamtpreis eines Grundstücks berechnet sich aus der „Quadratmeteranzahl“ und dem „Quadratmeterpreis“. Quadratmeterpreis kann je nach Lage des Grundstücks variieren, die Formel für den Gesamtpreis des Grundstücks ist aber unabhängig davon IMMER „Quadratmeterpreis mal Quadratmeteranzahl“.
In Scratch
Punktezähler bei der Geisterjagd
http://eis.ph-noe.ac.at/scratch5/

 

Download: Informatische Prinzipien in Scratch als pdf